GO UP
Koffer packen

Koffer packen – Tipps

Koffer packen Tipps: das sollten Sie beachten

Vor jeder Reise steht die Planung und die kann wirklich anstrengend sein. Vor allem das Packen des Koffers erweist sich als wahre Herausforderung. Es klemmt und drückt an allen Ecken und im schlechtesten Fall lässt sich der Koffer nicht einmal schließen.

Abgesehen davon, können zu viele Gepäckstücke spätestens am Flughafen für einen Schockmoment sorgen. Nämlich dann, wenn Sie unerwarteterweise für das Übergepäck bezahlen müssen.

Was Sie beim Kofferpacken beachten und wie Sie am besten vorgehen sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.
 

Vorherige Planung erleichtert das Packen

Checkliste
Sie sollten den Koffer rechtzeitig und nicht erst kurz vor Abfahrt packen. Hierdurch vermeiden Sie Stress und behalten zugleich den Überblick. Außerdem hilft Ihnen eine exakte Planung, sich auf die wesentlichen Gepäckstücke zu konzentrieren, weil Sie nicht aus der Zeitnot heraus einfach alles in den Koffer werfen, aus Angst, etwas zu vergessen.

Idealerweise legen Sie einige Wochen vor der Reise bereits eine Checkliste mit allen wichtigen Dingen an, die Sie mit in den Urlaub nehmen möchten.

Sie können dann nach und nach die Sachen zusammentragen und Ihre Checkliste abhaken.

Überlegen Sie im Vorfeld ebenso, welche Temperaturen am Urlaubsort herrschen und packen Sie die für dieses Wetter geeigneten Sachen in ausreichender Menge ein.
 

Sammeln, sortieren und reduzieren

Ehe Sie mit dem Packen des Koffers beginnen, sollten Sie einen Überblick erhalten, welche Kleidungsstücke, Schuhe und Utensilien Sie mitnehmen möchten. Hierdurch verhindern Sie, dass sich der Koffer mit zu vielen Dingen füllt, die Sie eigentlich gar nicht brauchen. Außerdem vermeiden Sie hierdurch, dass Sie mehrfach neu packen müssen.

Am besten, sammeln Sie alle Klamotten, die Sie mit in den Urlaub nehmen möchten, an einem Ort, bis alles zusammengetragen ist.

Danach sollten Sie alles sichten und die Dinge, die Sie nicht zwingend benötigen, aussortieren. Oft stellt man beim zweiten Durchgang fest, dass man das eine oder andere nicht benötigt und spart hierdurch wertvollen Platz im Koffer ein. Ein Phänomen ist zudem, dass wir für den Urlaub häufig deutlich mehr Bekleidung einpacken, als wir tragen würden, wenn wir in dieser Zeit zuhause blieben.

Fön oder Handtücher sind in den meisten Hotels vorhanden und müssen daher nicht mitgenommen werden.

Wenn Sie gern lesen, können Sie statt diverser Bücher lieber einen E-Reader einpacken, denn dieser nimmt deutlich weniger Platz ein.
 

Rollen, falten, stopfen, aber richtig

Es gibt sehr effektive Methoden, den Koffer so zu packen, dass möglichst viel auf geringem Raum verstaut werden kann.

  • Mit großen Kleidungsstücken beginnen
    Aufgrund ihrer Masse nehmen die großen Kleidungsstücke mehr Platz weg. Sie sollten daher als erstes in den Koffer gepackt werden.
  • Alle Lücken sinnvoll nutzen
    Ergeben sich zwischen den großen Kleidungsstücken Lücken, so sollten Sie diesen Platz nicht verschwenden, sondern ihn sinnvoll ausfüllen. Beispielsweise empfiehlt es sich, Socken oder Unterwäsche in die kleinen Nischen im Koffer zu stecken.
  • Auch Schuhe bieten Stauraum
    Wenn Sie im Urlaub gern verschiedene Paar Schuhe tragen möchten, werden diese einen beträchtlichen Anteil des Platzes im Koffer einnehmen. Allerdings können Sie das Innere der Schuhe ebenfalls zum Verstauen von Socken und Unterwäsche oder kleinen Utensilien verwenden.
  • Die Bekleidung in einen Vakuumbeutel stecken
    Diese Methode ist überaus effektiv und platzsparend. Sie legen die Bekleidungsstücke in einen Vakuumbeutel und verschließen diesen mit einem Vakuumiergerät. Hierdurch wird sämtliche Luft aus den Zwischenräumen entzogen, sodass der Platzbedarf erheblich sinkt.
    Wir geben jedoch zu bedenken, dass Sie durch die Verwendung derartiger Beutel unnötig viel Müll produzieren. Außerdem steht Ihnen das Vakuumiergerät auf der Rückreise nicht zur Verfügung, sodass Sie dann möglicherweise Mühe haben, Ihre Bekleidung wieder vollständig im Koffer oder in der Reisetasche unterzubringen.
  • Rollen spart Platz und verhindert Falten
    Haben Sie schon einmal versucht, Ihre Bekleidung zu rollen anstatt zu falten? Dies hat den Vorteil, dass Sie den Stauraum im Koffer besser ausnutzen können. Außerdem verhindern Sie, dass die Bekleidung falten wirft.
    Wenn Sie Hemden und Blusen stapeln, werden diese zusammengedrückt, sodass deutliche Falten zu sehen sind. Rollen Sie sie hingegen, kann der Druck keinerlei Knitterfalten verursachen.
    Faltenanfällige Kleidungsstücke können Sie, wenn Sie diese lieber auf herkömmliche Weise in den Koffer stapeln möchten, mit Pappe auslegen. Hierdurch verhindern Sie die Faltenbildung zwar nicht, aber Sie verringern sie.

Die richtige Reihenfolge beachten

Denken Sie daran, alle schweren Kleidungsstücke und Schuhe nach unten zu legen. Hierdurch gestaltet sich der Transport des Koffers leichter. Außerdem verhindern Sie, dass die schweren Sachen auf die darunterliegenden, leichten Sachen drücken und hierdurch möglicherweise ein Chaos im Koffer verursachen.
 

Schützen Sie empfindliche Gegenstände

Wenn Sie Gepäckstücke mitnehmen, die brechen oder zerdrücken könnten, sollten Sie diese besonders schützen. Packen Sie sie am besten in einen kleinen Karton oder sorgen Sie für eine ausreichende Polsterung um diese Gegenstände herum.

Parfumflaschen und andere Kosmetikartikel, die ggf. auslaufen und die Bekleidung beschmutzen könnten, sollten Sie stets in einer Kulturtasche aufbewahren.

Zudem können Sie Platz sparen, indem Sie Probiergrößen mit auf Reisen nehmen. Shampoo, Duschgel und Bodylotion gibt es in jedem Drogeriemarkt in kleinen Ausführungen, sodass Sie nicht, wie beim Mitnehmen großer Flaschen, unnötig viel Platz verschwenden.
 

Wenn Kinder einen Koffer packen: das sollten Sie beachten

Kind sitzt auf Koffer
Die lieben Kleinen packen gern selbst ihre Koffer. Sie sollten hierauf jedoch unbedingt ein Auge werfen, um sicherzustellen, dass die Sachen im Koffer landen, die benötigt werden.

Außerdem können Sie mit einer klaren Kommunikation verhindern, dass die Kinder unnötig viele Spielsachen mit auf Reisen nehmen. Machen Sie von Anfang an klar, dass beispielsweise nur zwei Spielsachen erlaubt sind.

Am besten packen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern den Koffer, und zwar rechtzeitig, um Streitigkeiten und Stress zu vermeiden.

Vergessen Sie bei kleinen Kindern nicht, das Lieblingskuscheltier oder das Kuschelkissen für die Nacht einzupacken.
 

Alle wichtigen Dokumente gehören ins Handgepäck

ReisepassWenn Sie auf Reisen gehen, sollten Sie im Vorfeld Ihr Portmonee sortieren und alle Karten herausnehmen, die Sie nicht benötigen. Dies reduziert das Risiko einer Kontoplünderung und den Stress erheblich, falls Ihre Wertsachen gestohlen werden.

Alle wichtigen Reisedokumente und Medikamente sollten Sie zudem immer im Handgepäck mitführen.

Dass ein Koffer während der Reise abhandenkommt, passiert beinahe jeden Tag. Das Handgepäck haben Sie jedoch immer bei sich, sodass alle Medikamente und sämtliche wichtigen Unterlagen stets griffbereit sind. Gerade in Notsituationen ist dies überaus wichtig.
 

Die Koffer mischen

Ein weiteres Problem, wenn ein Koffer verschwindet und möglicherweise erst Tage oder Wochen später wieder auftaucht, besteht darin, dass die meisten Paare oder Familien für jeden einen Extrakoffer packen.

Cleverer ist es jedoch, die Utensilien jedes Einzelnen auf die verschiedenen Koffer aufzuteilen. Geht einer der Koffer verloren, hat jeder trotzdem noch ausreichend Bekleidung.
 

Tricks für mehr Frische im Koffer

Der stickige Koffer kann dafür sorgen, dass die Wäsche unangenehm riecht. Um dies zu verhindern, gibt es einen simplen Trick: Beträufeln Sie ein Papiertaschentuch mit ein wenig Parfum und legen Sie dieses zwischen die Bekleidung. So bleibt diese lange frisch.
 

Welcher Koffer ist der richtige?

verschiedene Koffer
Neben Hartschalenkoffern, die das Gepäck im Inneren besonders gut schützen, gibt es auch Weichschalenkoffer. Diese gelten als sehr flexibel. Außerdem können Sie Reisetaschen oder Rücksäcke verwenden.

Für welches Modell Sie sich entscheiden, bleibt letztendlich Ihrem persönlichen Geschmack überlassen und richtet sich auch nach der gewünschten Reiseart. Möchten Sie trampen oder planen Sie im Urlaub viele Ausflüge, lohnt sich womöglich ein großer Rucksack. Planen Sie einen Aufenthalt im Hotel, erweisen sich Koffer oder Reisetaschen als bessere Alternative, da Sie in diesen deutlich besser Ordnung halten können.